Deutsch

Sollte jeder Gymnasiast den „Faust“ gelesen haben?

Diese Frage stellt sich eigentlich gar nicht.

Für die Mittelstufenklassen ist das Drama zu schwer und in den Oberstufenkursen ist man durch die (Zentral-)Abiturvorgaben festgelegt, und es bleibt vielleicht nur im Leistungskurs noch der Spielraum, den „Faust“ zu behandeln. Mancher mag das bedauern, andere verbinden die Beschäftigung mit älterer Literatur eher mit dem Begriff „nutzloses Wissen“.

Das Fach Deutsch hat sich seit der Jahrtausendwende verändert. Dem trägt auch der Unterricht an dem Georg-Büchner-Gymnasium Rechnung. Gegenwärtige Lehrpläne enthalten kaum noch Ausführungen zur literarischen Bildung bzw. zum literarischen Kanon. Sie sprechen von „Lesekompetenz“, „Schreibkompetenz“, „Textanalyse“ usw., aber nicht mehr davon, welche Werke gelesen werden sollten. Die Gewichte haben sich verschoben: Die Literatur steht nicht mehr so im Vordergrund.  Die neuen Medien, also die digitalen Medien, werden thematisiert. Filme – und nicht nur Literaturverfilmungen – werden betrachtet bzw. untersucht und gedeutet. Schließlich haben Sachtexte mehr Gewicht bekommen. Lesen, Schreiben, Diskutieren, Präsentieren werden geübt. Die Rhetorik spielt wieder eine Rolle. Selbstverständlich beschäftigen wir uns mit der deutschen Sprache, ihrer Geschichte, ihrer Grammatik, der Rechtschreibung und der Zeichensetzung. All dies ist wichtig für Berufsausbildung bzw. Studium, ja für das lebenslange Lernen, für Teilnahme am politischen und kulturellen Geschehen in unserer Gesellschaft.

Darüber hinaus legen die Deutschlehrer des Georg-Büchner-Gymnasiums weiter Wert auf die literarische Bildung. Jede Zeit entwickelt und verändert durch eine breite, verzweigte Diskussion ihren literarischen Kanon. Wir wollen den Schülern eine Reihe von zentralen Werken der deutschsprachigen Literatur  ̶  eben des Kanons  ̶  nahebringen, beginnend bei Märchen, Fabeln, Kalendergeschichten oder Balladen bis zu den großen klassischen Werken. Gelegentlich werden auch im Deutschunterricht Dramen der griechischen Antike oder von Shakespeare gelesen.

Vor allem wollen wir den Kindern und Jugendlichen Freude am Lesen vermitteln. Deshalb besuchen wir mit Ihnen Bibliotheken, dort lernen sie unter anderem Recherchieren. Wir gehen zu Lesungen im Rahmen des Kinder- und Jugendliteraturfestivals. Es werden kleine Klassenbibliotheken eingerichtet. Bücher werden vorgestellt usw. In der Mittelstufe werden Jugendbücher auch im Unterricht behandelt. Und wir nutzen selbstverständlich die großartige, vielfältige Berliner Theaterlandschaft.

Die Kinder bzw. die Jugendlichen sollten gern lesen. Wer liest, lernt das Lesen, die vielleicht grundlegendste Fähigkeit für das lebenslange Lernen. Wer Literatur liest, begegnet anderen Menschen, erfährt etwas über deren Inneres, über ihre Denkweisen, Haltungen, Gefühle, lernt Fragen von gesellschaftlicher oder existenzieller Bedeutung kennen, lernt selbst zu fragen, Antworten zu formulieren. Und in der Klasse oder im Kurs entwickelt er den Mut, seine Vorstellungen mit den Vorstellungen anderer zu vergleichen und darüber offen zu diskutieren.

Neben allen anderen Sachgebieten des Faches liegt uns die Literatur besonders am Herzen, mal mit, mal ohne „Faust“.

 

Ansprechpartnerin: Frau Bernhardt

Corona-Update

NEU! Über den Corona-Stufenplan hinaus gilt:

– Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist auf dem gesamten Schul-gelände Pflicht (auch im Freien!!!)

– Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist – außer im Unterricht – konsequent einzuhalten

 

Generell gilt:

Corona-Infektionen in der Schulgemeinschaft bzw. sich in Abklärung befindlicher Infek-tionen sind der Schule umgehend mitzuteilen, ebenso wie negative Testbescheide

 

Hier gibt es ausführliche Informationen zum Infektionsgeschehen am GBG und zu den Eindämmungsmaßnahmen.

Kurz & Knapp

Datenschutzerklärung

Datenschutz.pdf
PDF-Dokument [55.7 KB]

Neues zur GBG Spirit Ware:

Unsere Schulkleidung gibt es nun mit dem Fairtrade- Siegel! 

Bestellformular Schulkleidung.pdf
PDF-Dokument [67.5 KB]

Und so geht's: 

Bestellformular ausdrucken oder im Sekretariat abholen, ausfüllen, Geld mitbringen  - und so mit dafür sorgen, dass die ProduzentInnen unserer Klamotten angemessene Löhne und faire Arbeitsbedingungen haben. (1 x pro Monat werden die Bestellungen bearbeitet.)

Three cheers for 2019's Cambridge Examination Graduates! Congratulations, everyone!                 WY

Eine Hymne auf die Vielfalt

Am 21. März stellte Noah,  2. Semester, der Fachkonferenz Gesellschaftswissenschaf-ten ein von ihm entwickeltes Workshop-Programm zu sexueller Vielfalt an Schulen vor, das von den Fachlehrkräften für die Sek1-Klassen und die Oberstufe gebucht werden kann. <mehr>

"A pledge to diversity" by Melisa
Diversity at GBG.pdf
PDF-Dokument [36.7 KB]

Holocaust-Gedenken

Am 23. Januar führten die Studentinnen und Studenten der FU Berlin unseren 10. Jahrgang an einen neuen Ansatz zur Erinnerung an die Shoah und ihre Nachgeschichte  heran. Ebenfalls im Januar und Februar besuchen die Klassen die Gedenkstätte Sachsenhausen. <mehr>

+ splendid + sensational + smashing + superb + spectacular + staggering

Im Rahmen von Go4Goal, einem europäischen Englisch-Sprachwettbewerb, haben die TeilnehmerInnen des GBG wieder überdurchschnittlich gute Ergebnisse beim TOEFL-ITP-Test erhalten.

Besonders herausragend ist die Leistung von Aileen Kirschnick: Sie erzielte in der Klassenstufe 11 das zweitbeste Einzelergebnis im deutschsprachigen Raum! <mehr>

Was hängt denn da im GBG?!

Sexuelle_Vielfalt_2017.pdf
PDF-Dokument [35.7 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
gbgonline.de